Angelfighters

Kare Kano




Wer erinnert sich nicht an seine 1. Liebe? Vorallem an die schönen Zeiten zu Anfang der noch so jungen Liebe? Oder einfach daran wie alles begann?

Diese Serie zeigt das Schicksal von Miyazawa Yukino und Arima Souichiro.

Yukino ist das "Strebermädchen" Nummer eins auf ihrer Schule. Schlau und Beliebt, kann man meinen das Yukino ein tolles Mädchen ist. Doch das ist alles fasade. Sie kann es nicht ausstehen "hinten" dran zu sein und hat Angst unbeliebt und einsam zu sein wenn sie nicht das ist was sie allen vorgibt.
Eines Tages taucht Arima in der Schule auf und setz sich ebenfalls an die Schulspitze. Das stößt Yukino natürlich sauer auf und versucht ihm zu demütigen wo sie nur kann.
Doch der Schuss geht nach hinten los: Als Arima bei ihr zu Hause was abgeben will, sieht er sie das 1. Mal in ihrer "Alltagskleidung". Das wäre doch Ideal für die "Quatschbörse" der Schule. Daher erpresst er sie, seine Hausaufgaben zu erledigen damit er Stillschweigen bewart.
Damit verletz er sie zu Tiefs und auch er ist sich ziemlich unsicher in seinen Verhalten. Es kommt wie es kommen musst. Beide haben eine Aussprache nach der Schule und kommen sie dabei näher. Der Beginn einer großen Liebe?

Diese Animeserie ist kult. Kult in der Darstellung und Erzählung wie sich 2 gefunden haben und wie sie den Alltag zusammen meistern und für ihre Zukunft kämpfen. In Laufe der Serie kommen noch andere Charaktere hinzu, die das "Paket" der Serie vollend abrunden. Vorallem hat jeder seine Macken btw. schwere Vergangeheitsdefezite die Stück für Stück aufgerollt und bewältig werden.
Der Zuschauer selbst fühlt sich zurückversetz an seine 1. Liebe und wird sich bestimmt mit einen Schmunzeln, dank der Serie, zurückerinnern.

Folge 1
Folge 2
Folge 3
Folge 4
Folge 5
Folge 6
Folge 7
Folge 8
Folge 9
Folge 10
Folge 11
Folge 12
Folge 13
Folge 14
Folge 15
Folge 16
Folge 17
Folge 18
Folge 19
Folge 20
Folge 21
Folge 22
Folge 23
Folge 24
Folge 25
Folge 26
Unter dem Design => Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=