Angelfighters

Sacred




Sacred  / Sacred Underworld

 

Sacred ist ein sehr Actionlastiges Spiel in dem Bekannten Hack and Slay Schema. Zu beginn wählt man einen aus 8 verschiedenen Charakteren aus darunter: Kampfmagier, Dunkelelf, Seraphim, Vampir, Gladiator, Dämon, Zwerg, und Elfe jeder Charakter hat in diesem Spiel auch eine Bekannte synchron Stimme wie etwa der Gladiator er wir vom selben Sprecher gesprochen wie auch Bruce Willis. Alle spielbaren Charaktere haben natürlich auch unterschiedliche vor und Nachteile und eigenen Skilltree.

                                                                                                         

Die Welt von Sacred ist riesig und wird von Menschen, Tieren, Untoten, Orks und und und... Bewohnt es Gibt viel zu entdecken in dem Land von Ancaria.

 

Die detailreiche Spielwelt ist bis auf wenige Gegenden, die erst per Quest freigegeben werden müssen, frei erkundbar. Auch Häuser sind frei begehbar, und die Grabsteine der Friedhöfe weisen allerlei humorvolle Inschriften auf. Es lohnt sich, über die Haupt- und Nebenquests der Spielhandlung hinaus auch abgelegenste Winkel der Spielwelt zu erforschen, denn es gibt eine ganze Reihe versteckter Höhlen voller Monster, und Nicht-Spieler-Charaktere, die um Hilfe bitten, wenn man sie zufällig trifft, und sogar einen unterirdischen Geheimgang, der unter einem Gebirge hindurch die Gegend des ersten Kapitels mit den Landen des dritten Kapitels verbindet. Aus diesem Grund ist der Wiederspiel-Wert hoch, denn auch beim erneuten Durchwandern der Spielwelt in einem höheren Schwierigkeitsgrad oder mit einem neuen Charakter findet man immer wieder versteckte Winkel oder kleine Nebenquests, die man beim ersten Durchgang übersehen hat.

Eine Besonderheit des Spiels besteht in der Möglichkeit, die Spielwelt auch auf dem Rücken eines Pferdes zu erkunden. Zur Verfügung stehen, je nach Reitfähigkeit des Charakters, leichte Reitpferde oder schwere Kriegsrösser. Allerdings sind nicht alle Kampfkünste vom Pferderücken aus einsetzbar, und insbesondere der Dunkelelf ist irgendwann im Dauerlauf schneller unterwegs als die Pferde der untersten Qualitätsklasse im Galopp. Pferde bieten keinen weiteren Stauraum für Ausrüstung, sind allerdings enorm ausdauernd und können Gegner nieder trampeln.

Zusätzlich zu Monstern und Nichtspielercharakteren (NPC) ist die Welt bevölkert von Tieren - von allerlei Nutztieren wie Pferden, Kühen und Hunden und harmlosen Wildtieren wie Rehen und Hasen, aber auch gefährlicheren Tieren wie Bären, Wölfen und Giftspinnen, die durch Annäherung zum Angriff gereizt werden- und weist von Süden nach Norden verschiedene Klimazonen und Vegetation auf. (Die Erweiterung der Spielwelt-Karte nach Norden im Add-On durchbricht diese Klimazonen-Aufteilung.)

Verteilt in der Spielwelt liegen eine Handvoll Teleporter-Tore, die vor allem die Städte und die meisten Ansiedlungen miteinander verbinden.

Spieler freundlich ist auch die Tatsache, dass aktive und abgeschlossene Aufträge auf der Übersichtskarte der Welt gut sichtbar markiert sind und das Quest-Logbuch im Tagebuch des Helden zu den einzelnen Abschnitten jeder aktiven Quests ein Bild der Gegend zeigt, wo der gerade gesuchte NPC oder Höhleneingang zu finden ist, so dass man als Spieler keine Mühe hat, bei längeren Quests das Ziel bzw. zurück zum Auftraggeber zu finden, auch wenn dieser den Standort gewechselt hat. Einige Quests können auch von verschiedenen Orten aus aktiviert werden, je nachdem auf welchen NPC

Fazit: Sacred bietet eine Lange Spieldauer es gibt einfach unendlich viel zu entdecken ebenfalls kann man das Spie über LAN mit bis zu 4 Leuten gleichzeitig spielen um den Spielspaß noch zu erhöhen

Unter dem Design => Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=